Navigation

Herzpraxis
Zollikon

Team

Folgende Personen freuen sich, Ihnen in der Herzpraxis Zollikon behilflich zu sein:

Dr. med. Victor Dürst

Dr. Victor Dürst führte die Praxis bereits 2016 während drei Monaten – ab Herbst 2018 wird er wieder partiell in der Herzpraxis Zollikon tätig sein. Nach Vollendung seiner beiden Facharzttitel Innere Medizin und Kardiologie FMH und weiterer Tätigkeit an der Herzklinik Hirslanden wird er ab Januar 2019 die Praxis ganz übernehmen und zusammen mit Franziska Schober in die Zukunft führen. Victor Dürst ist weiterhin noch in einem Teilzeitpensum an der Herzklinik Hirslanden tätig.

  • Ausbildung
    2001 - 2008 Medizinstudium, Universität Zürich
    2015 FMH Innere Medizin
    2017 Facharztprüfung Kardiologie
  • Ärztliche Tätigkeit
    2009-2011 Innere Medizin, Spital Zollikerberg (Prof. Heuss)
    2011-2013 Innere Medizin, Stadtspital Waid (PD Dr. Fischler)
    01/14-03/14 SOS Ärzte Zürich, Schweiz (Dr. Römer)
    2014 - 2015 Kardiologie, Kantonsspital Aarau (Dr. Vuilliomenet)
    2016-2018 Kardiologie, Stadtspital Triemli (Prof. Eberli)
    Seit 2018 Kardiologie, HerzKlinik Hirslanden (Prof. Corti)
  • Mitgliedschaften
    • Zürcher Gesellschaft für Kardiologie ZGK
    • Schweizer Gesellschaft für Kardiologie SGK 
    • Deutsche Gesellschaft für Kardiologie DGK
    • European Society of Cardiology ESC
Dr. med. Victor Dürst

Dr. med. Urs Dürst

Dr. Urs Dürst arbeitete 26 Jahre lang als Internist und Kardiologe FHM in dieser Praxis. Seit seinem Staatsexamen 1979 kann er auf eine 40-jährige medizinische Karriere zurückblicken. In deren Verlauf war er sowohl Präsident der Vereinigung der Zürcher Internisten (VZI) als auch der Zürcher Kardiologen, deren Ehrenmitglied er heute noch ist. Er ist Mitglied diverser Fachgesellschaften und hat sich über Jahre in der Weiterbildung und im Sanitätsdienst der Armee engagiert.

Am 1.1.2019 übergibt Dr. Urs Dürst seine Praxis an seinen Sohn Victor. Er arbeitet noch 1 Tag/Woche als Senior Consultant in der Praxis und macht die Vertretungen.

  • Ausbildung
    1978 Staatsexamen an der Universität Zürich
    www.unizh.ch
    1979 - 1981 Institut für Anästhesiologie, Universitätsspital Zürich
    Prof. Dr. med. G. Hossli
    www.usz.ch
    1981 – 1983 Medizinische Klinik Stadtspital Triemli,
    Prof. Dr. med. U.P. Haemmerli
    www.triemli.ch
    1983 – 1988 Medizinische Klinik, Schwerpunktspital Uster als Oberarzt,
    Dr. med. M.V. Spiegel
    www.spitaluster.ch
    1988 – 1989 Kardiologie Stadtspital Triemli,
    Prof. Dr. med. O. Bertel,
    www.triemli.ch
    1989 - 1992 Kardiologie Herz-Zentrum Hirslanden,
    Prof. Dr. med. H.O. Hirzel, Prof. Dr. med. M. Rothlin,
    Dr. med. R. Tartini
    www.herzzentrum.ch
    seit Juli 1992 selbständige Facharzt Tätigkeit in Kardiologie und Innerer Medizin in Zollikon
  • Auslandaufenthalt
    1991 - 1992 Kardiologie Medizinische Hochschule Hannover,
    6 Monate Echokardiographie,
    Prof. Dr. med. P. Lichtlen, Prof. Dr. med. W. G. Daniel
    www.mh-hannover.de
  • Militär
    1972 - 1976 RS, San Sdt, Korporal, Offiziersschule
    1976 - 1996 Sanitätsoffizier: Zugführer/ Bat Az/ Rgt Az
    1996 - 1999 Oberstleutnant, Div Az F Div 6
    2001 - 2003 Oberst, Korpsarzt FAK 4
    2004 Führungsstab der Armee/Stab Oberfeldarzt
    2007/2008 LBA San, Stab Oberfeldarzt
  • Mitgliedschaften
  • Vorstand
    ACLS: National Faculty, SGNOR 2006 - 2007
    AGLA Arbeitsgruppe Lipide und Atherosklerose 2005 - 2007
    CCP/ESC Delegierter SGK 2005 - 2007
    SRC 2005 - 2007
    Vereinigung der Zürcher Internisten
    Präsident
    1995 - 2006
    2003 - 2004
    Zürcher Gesellschaft für Kardiologie ZGK
    Vorstandsmitglied
    Präsident
    Tagungspräsident SGK Herbsttagung

    1997 - 2012
    2005 - 2010
    2004 + 2012
    HELP-Zürich
    Präsident

    2007/2008
  • Publikationen

    Proteinurie nach Nierentransplantation
    Dürst U., Binswanger Ul, Briner J., Lagiadèr F.:
    Nieren- und Hochdruckkrankheiten 1978; 3: 92-98

    Toxisch epidermale Nekrolyse (Lyell-Syndrom)
    Dürst U., Müller E., Pfister Th., Künzi W., Zellweger G., Spiegel M.V.:
    Schweiz. med. Wschr. 1986; 116: 713-720

    Anthraxmeningitis
    Dürst U., Bartenstein J., Bühlmann H., Wüst J., Spiegel M.V.:
    Schweiz. med. Wschr. 1986; 116: 1222-1228

    Fieber, Lynphadenopathie, Splenomegalie, Monarthritis
    Dürst U.:
    Schweiz. Rundschau Med . (Praxis) 1986; 75: 1427-1431

    Toxic Epidermal Necrolysis (Lyell Syndrome)
    Dürst U. et al:
    Dermatology Digest 1987; February: 9-10

    Das posttraumatische Hypoliquorrhoe-Syndrom
    Dürst U., Pachmann A., Spiegel M.V.:
    Schweiz. med. Wschr. 1988; 118: 1448-1452

    Fibrinolyse bei akutem Myokardinfarkt
    Marx B.E., Bertel O., Baumann P.C., Koller M., Steinbrunn W., Dürst U., Speiser K.:
    Schweiz. med. Wschr. 1988; 118: 1753-1757

    Vortragsreferent: "Anthrax in Man"
    XXVII th International Congress of Military Medicine and Pharmacy, Interlaken, Mai 1988

    Der Myokardinfarkt in der Schwangerschaft
    U.N. Dürst, M.K. Hohl, F. Kocher, M.E. Rothlin
    Schweiz. med. Wschr. 1991; 121: 456-462

    Micrococcus luteus: Ein seltener Erreger einer Klappenprothesenendokarditis
    Dürst U.N., Bruder E., Egloff L., Wüst J., Schneider J., Hirzel H.O.
    Z. Kardiol. 1991; 80: 294-298

    Kardiologische Diagnostik bei arteriellen Embolien
    Daniel W.G., Dürst U.N.
    Herz 1991; 16: 405-418

    Echocardiographic Diagnosis of a Partially Thrombosed Right Coronary Artery Aneurysm in a Patient with Polycystic Disease
    Dirk Hausmann, M.D., Urs N. Dürst, M.D., Ulrich Frei, M.D. and Werner G. Daniel, M.D.
    Division of Cardiology, Derpartment of Internal Medicine, Hannover Medical School, Hannover, Germany
    Echocardiography 1992; 9/6:579-582

    Angina pectoris: eine seltene Ursache von Kopfschmerzen
    Urs.N. Dürst, Roberto Tartini
    Kardiovaskuläre Medizin 2002;5: 361-364

    Platypnoe-Orthodeoxie: eine seltene Ursache einer lageabhängigen Dyspnoe und arteriellen Hypoxämie
    Urs N. Dürst, Manfred Ritter, Beat Walder, Franz R. Eberli
    Kardiovaskuläre Medizin 2005;8:370-375

    Aneurysma der Arteria iliaca communis mit schmerzloser Perforation in die Vena cava - AV-Fistel mit massivem Links-Rechts-Shunt
    Seltene Ursache einer Sinustachykardie
    Dürst Urs Niklaus, Huber Maurus, Siebenmann Robert, Zinnenlauf Stefan
    Kardiovaskuläre Medizin 2008; 11(2):61-63

    Wie besser umgehen mit Vorhofflimmern?
    Hirnschlagprävention, Blutungsrisiko und neue Medikamente Urs N. Duerst:
    ARS MEDICI 2009; 22: 912-914

    Cardiovascular Flashlight
    Echocardiographic and 64-MSCT manifestation of upside down stomach simulating a compression of the left atrium

    Urs N. Duerst, Lars Husmann, Philipp Antonio Kaufmann:
    European Heart Journal 2009 30,2896

    Die Ergometrie
    Dürst Urs Niklaus, Siegrist Peter
    Leading Opinions Kardiologie & Gefässmedizin 2009; 3: 13-16

    Hyperthyreose und pulmonale Hypertonie
    Dürst Urs Niklaus, Binz Katharina, Brunschwig Thierry, Engel Hermann
    Cardiovascular Medicine 2010;13 (7-8):240-242

Dr. med. Urs Dürst

Dr. med. Franziska Schober

Dr. Franziska Schober ist Fachärztin Innere Medizin und Kardiologie FMH und wird die Praxis ab Januar zusammen mit Victor Dürst in die Zukunft führen. Daneben ist sie weiterhin zu 40% als Oberärztin in der Kardiologie des Spitals Uster tätig. Frau Schober besitzt auch den Fähigkeitsausweis SGSM Sportmedizin.

  • Ausbildung
    2003 - 2009 Medizinstudium Universität Regensburg/ Deutschland
    2015 Fachärztin Allgemeine Innere Medizin
    2016 Facharztprüfung Kardiologie
  • Ärztliche Tätigkeit
    2010 Gynäkologie Spital Wetzikon (Dr. Schneider)
    2010 - 2013 Innere Medizin Stadtspital Triemli (Prof. Meier)
    2013 Innere Medizin, Universitätsspital Zürich (Prof. Battegay)
    2014 - 2015 Kardiologie, Kantonsspital Aarau (Dr.Vuilliomenet)
    2015 - 2017 Kardiologie, Universitätsspital Zürich (Prof. Lüscher)
    seit 10/2017 Oberärztin Medizinische Klinik, Spital Uster
  • Mitgliedschaften
    • Schweizer Gesellschaft für Kardiologie SGK /SCOT
    • Weiterbildungskommission SGK
    • Zürcher Gesellschaft für Kardiologie
Dr. med. Franziska Schober

Medizinische Praxisassistentinnen

Nicole Sanin

Frau Nicole Sanin ist ausgebildete medizinische Praxisassistentin mit EFZ und hat 2014 die Weiterbildung zur medizinischen Praxiskoordinatorin absolviert. Seit dem 1.11.2018 verstärkt sie unser Team als leitende MPA.

  • Aus- und Weiterbildung
    03/2014 Modulprüfung Med. Praxiskoordinatorin SVMB (Personalführung und Praxismanagement)
    10/2014 Modulprüfung Med. Praxiskoordinatorin SVMB (Rechnungswesen und Qualitätsmanagement)
    12/2014 Modulprüfung Chronic Care Management Modul 1 - Patientenkompetenz schulen
    03/2015 Modulprüfung Chronic Care Management Modul 2 - Patienten schulen
    12/2015 Eidgenössische medizinische Praxiskoordinatorin mit Fachausweis
  • Berufserfahrung
    1996 - 1999 Dres. med. Fr. C. Landerer, D. Rähle, J. Huggenberger, Wetzikon
    Fachgebiet: Allgemeine Innere Medizin
    Lehre zur dipl. MPA mit EFZ
    1999 - 2000 Dr. med. W. Kaiser, Thalwil
    Fachgebiet: Rheumatologie und Innere Medizin
    MPA
    2001 - 2002 Kienbaum AG, Zürich
    Abteilung Executive Consultant
    Projektassistentin
    2003 - 2010 Medizinisches Zentrum Geissberg, Kloten
    Fachgebiet: Psychosomatik
    Leitende MPA
    2010 - 2016 Dr. med. D. Katzenfuss, Oetwil am See
    Fachgebiet: Allgemeine Innere Medizin
    Leitende MPA
    2017 - 09/2018 MZO (Dres.med. D. Katzenfuss und G. Kronenberger)
    Allgemeine Innere Medizin, Oetwil am See
    Medizinische Praxiskoordinatorin
    11/2018 Beginn der Arbeit in der Praxis Leitende MPA
Miriam Dürst

Miriam Dürst arbeitete 26 Jahre lang mit grossem Engagement als leitende MPA und Verantwortliche für das Backoffice in der Praxis. Heute hilft sie dem neuen Team noch punktuell aus.

  • Aus- und Weiterbildung
    1965 – 1968 Ausbildung als Krankenschwester in Masan, Süd-Korea
    1969 – 1970 Taegu US–Korean-Hospital
    1970 – 1973 3 Jahre Berufserfahrung Marienhospital in Köln
    1973 – 1975 Chirurgie/Orthopädie Stadtspital Triemli
    1975 – 1979 Ausbildung und Arbeit als Anästhesieschwester am Stadtspital Triemli
    1979 – 1981 3 Jahre weitere Berufserfahrung als Anästhesie-Schwester an der Wilhelm Schulthess Klinik in Zürich
    1992 Beginn der Arbeit in der Praxis; Zuständigkeit Administration, Labor, Praxisassistenz
Cristina Kienast

Frau Cristina Kienast absolvierte 1975 eine Ausbildung zur Rotkreuzhelferin, die sie mit diversen Weiterbildungen ergänzte. Seit 1976 ist sie diplomierte MPA. Cristina Kienast verstärkt unser Team seit dem 1.8.2013 als engagierte Teilzeitkraft (70%).

  • Aus- und Weiterbildung
    1975 Ausbildung als Rotkreuz-Helferin, Spital Ilanz
    1976 Diplom als MPA
    1977-1979 verschiedene Stellen in der Allgemeinmedizin in Uster, Bern, Zürich
    1979-1987 Dr. med. M. Barben Thalwil; Pädiatrie FMH
    1987-2013 Dr. med. M. Witschi Gossau; Allgemeinmedizin FMH
    1976-2013 Diverse Weiterbildungen (MPA-Verband)
    08/2013 Beginn in unserer Praxis mit 50 % Pensum
    2016 Zuständigkeit: Labor, Praxisassistenz
    aktuell 70% Pensum
Claire Schlegel

Frau Claire Schlegel ist seit 1977 diplomierte MPA und hat neben diversen Weiterbildungen 2004 den Lehrmeisterkurs absolviert. Seit dem 1.6.2017 verstärkt sie kompetent unser Team als Teilzeitangestellte (70%).

  • Aus- und Weiterbildung
    1974 - 1977 Lehre zur med. Praxisassistentin bei Dr. med. Seiler, Wil
    1994 - 1977 Ausbildung zur MPA Arztgehilfin an der Minerva Schule Zürich
    1977 - 1981 MPA bei Dr. med. Widmer FMH, Oberstammheim
    1981 - 1982 MPA bei Dr. med. Wannenmacher FMH, Otelfingen
    1982 - 1986 Sachbearbeiterin Schadensabwicklung bei Sanitas
    1986 - 1998 Hausfrau und Mutter
    1998 - 2011 MPA bei Dr. med. Erlanger FMH, Oerlikon
    1998 - 2011 diverse Weiterbildungen für MPA
    2004 Lehrmeisterkurs SVA
    2006 Ausbildung zur Arzt-& Spitalsekretärin, Woodtli Schule ZH
    2007 Ausbildung in Fussreflexzonen Massage
    2011 - 2017 MPA bei Dr. med. Aepli FMH, Zollikon
    06/2017 Beginn in unserer Praxis mit 60 % Pensum
    Zuständigkeit: Labor, Praxisassistenz, Administration
Corina Schmid
  • Sekretariat
    1992 Beginn in unserer Arztpraxis als Arztsekretärin;
    Eigenes Ärztesekretariat in 8910 Affoltern a. A.
      Arbeitet für verschiedene Fachärzte.
    Vorher während vielen Jahren Oberarztsekretärin der Medizin im Stadtspital Triemli